WhatsApp bezahlen – auch ohne Kreditkarte möglich

Wie Ihr vieleicht schon aus meinem Artikel Ist WhatsApp kostenlos? wißt, darf ab Juni 2013 jeder iOS, Blackberry und Android User WhatsApp 1 Jahr lang kostenlos nutzen. Wer die App dann allerdings 1 Jahr benutzt hat, wird in Zukuft zur Kasse gebeten. 0,89 Euro fallen pro Jahr an Kosten an. Es gibt auch die Möglichkeit direkt für 3 oder 5 Jahre im Voraus zu zahlen – 3 Jahre WhatsApp Nutzung kosten 2,40 Euro und 5 Jahre kosten 3,34 Euro. Es ist also ein bisschen günstiger, wenn man direkt für mehrere Jahre im Voraus zahlt. Allerdings würde ich es niemand empfehlen heute für 5 Jahre im Voraus zu zahlen, denn 5 Jahre sind im Bezug auf solche Technologien eine sehr lange Zeit und vielleicht ist WhatsApp in 5 Jahren gar nicht mehr so beliebt. Oder es gibt bereits eine verbesserte App, auch das wäre möglich.

Besonders Jugendliche, die keine Kreditkarte und auch keinen Paypal Account besitzen, haben Probleme beim WhatsApp bezahlen. In diesem Artikel möchte ich Euch einige Methoden vorstellen, wie Ihr trotzdem WhatsApp bezahlen könnt.

whatsapp bezahlen 200x300 WhatsApp bezahlen   auch ohne Kreditkarte möglich

WhatsApp bezahlen – was tun wenn man keine Kreditkarte besitzt?

Welche Zahlungsmöglichkeiten gibt es?

- Paypal (Paysafecard)
- Google Wallet (Google Play Geschenkkarten)
- Sende einen Link für die Bezahlung
- Paymywhatsapp

Paypal:
Paypal ist ein sehr bekanntes und weitverbreitetes Online Bezahlsysten. Die meisten von Euch die schon mal etwas bei eBay gekauft oder verkauft haben, kennen Paypal sicher schon daher.  Denn Paypal ist mittlerweile fast das Hauptbezahlungsmittel bei eBay geworden.
Jede volljährige Person kann sich kostenlos bei Paypal anmelden und dann über Paypal Geld senden und empfangen (der Empfang von Geld ist nicht kostenlos, siehe Paypal Webseite für genaueres).
Wenn ihr WhatsApp mit Paypal bezahlen möchtet, dann meldet Euch an (fragt Eure Eltern ob Ihr ihr Paypal Konto nutzen dürft, falls Ihr noch nicht volljährig seid) und überweist die 0,89 Euro von Eurem Bankkonto auf Euer Paypal Konto. Es dauert 2-3 Werktage bis das Geld bei Paypal eingegangen ist und auf Eurem Paypal Konto gutgeschrieben ist. Sobald Euer Geld da ist, könnt ihr damit WhatsApp bezahlen.
Ihr könnt Euch auch eine Paysafecard kaufen und den Wert dieser Paysafecard auf Euer Paypal Konto übertragen lassen. So müsst Ihr Eure Bankverbindung nicht bei Paypal angeben, falls Ihr das nicht möchtet. Paysafecards gibt es im Wert von 10, 15, 20, 25, 30, 50 und 100 Euro zu kaufen. Ihr könnt Euch die Karten an Tankstellen, in Supermärkten (Rossmann, DM, Netto) und an verschiedenen Lottoverkaufsstellen kaufen.

Google Wallet:
Google Wallet ist ein noch relativ neues Online Bezahlsystem von Google. Die Nutzung von Google Wallet ist komplett kostenlos. Jeder der schon einen Google Account hat, kann sich damit direkt bei Google Wallet einloggen. Möglich ist die Bezahlung per Kreditkarte und auch neuerdings die Bezahlung per Google Play Geschenkkarten. Die Geschenkkarten funktionieren genauso wie z.B. iTunes Geschenkkarten, Amazon Geschenkkarten oder Facebook Game Karten. Man kauft sich eine Google Play Geschenkkarte im Wert von 10, 25 oder 50 Euro und kann sie dann über den auf der Karte aufgedruckten Code einlösen. Um die Play Geschenkkarte einzulösen müsst Ihr Euch bei Google Wallet einloggen und im Menü auf “einlösen” klicken. Dort gebt Ihr den Code Eurer Karte ein und Ihr bekommt Euer Guthaben gutgeschrieben. Damit könnt Ihr nun WhatsApp bezahlen.
Die Google Play Geschenkkarten könnt ihr in einigen Supermärkten (bei Edeka, Rewe, DM, Penny Markt) kaufen, oder auch an Tankstellen oder online hier kaufen.

Sende einen Link für die Bezahlung:
Mit dieser Option kann man einer anderen Person einen Link senden, über diesen der- oder diejenige dann für Euch zahlen kann. Ihr könnt z.B. einen guten Freund, oder einen netten Verwandten bitten für Euch zu zahlen. Das ist eine sehr sichere Methode und besonders für diejenigen geeignet die kein eigenes Paypal Konto besitzen (und sich auch keines erstellen möchten). So lange Ihr jemnand kennt der einen Paypal Account, oder eine Kreditkarte besitzt, könnt Ihr ihn bitten für Euch zu zahlen. Ihr müsst ihm dazu keinen Zugriff auf Euer Handy geben und er muss seine Kreditkarten Daten oder Paypal Daten nicht auf Eurem Handy eingeben.

Bezahlung über Webseite Paymywhatsapp:
Seit kurzem bietet die Webseite Paymywhatsapp einen neuen Service an: Man kann sich auf deren Webseite registrieren, eine WhatsApp Lizenz bestellen und die Lizenz dann per Banküberweisung bezahlen. Allerdings verlangt Paymywhatsapp dafür 1,99 Euro. Der reguläre Preis von WhatsApp ist normalerweise 0,89 Euro. Dieser Service kostet also rund das Doppelte!
Ob Ihr bereit seid das Doppelte dafür auszugeben oder nicht, müsst Ihr selbst entscheiden. Wenn ich persönlich überhaupt keine andere Möglichkeit hätte, dann würde ich diesen Service wohl nutzen. Denn auch für 1,99 Euro ist WhatsApp immer noch sehr günstig. Wenn ich alle Nachrichten die ich über WhatsApp versende stattdessen per SMS/MMS versenden müsste, dann würde mich das deutlich mehr als 1,99 Euro kosten.

Habt ihr Fragen, oder auch Ergänzungen zu meinem Artikel WhatsApp bezahlen? Oder wollt Ihr einfach nur Eure Meinung dazu loswerden? Dann schreibt mir doch einen Kommentar.

Enjoyed this post? Share it!

 

11 Gedanken zu “WhatsApp bezahlen – auch ohne Kreditkarte möglich

  1. hay! gibts sonst gar keine möglichkeit das mann whatsapp umsonst bekommen kann?? es kostet zwar nich soooo viel aber naya wenn mann sparen kann…..

  2. will whatsapp nicht aufgeben.
    super erfindung!!!!! NOTE 1PLUS
    habe handy auflade karte und möchte whatsapp weiter führen
    wer weiss ? wie man zahlen kann!!!!
    PROBLEM kein eigenes konto

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *